ionicons-v5-h ionicons-v5-f ionicons-v5-f ionicons-v5-k ionicons-v5-a ionicons-v5-i ionicons-v5-e ionicons-v5-h ionicons-v5-l ionicons-v5-j ionicons-v5-g ionicons-v5-g ionicons-v5-i ionicons-v5-k ionicons-v5-g ionicons-v5-g

Dokumentationsstelle Basler Kunstschaffender

Die Dokumentationsstelle beherbergt 225 Archivschachteln (Stand Mai 2002). Darin werden ebensoviele Künstlerdokumentationen staubsicher aufbewahrt.
Den KünstlerInnen ermöglicht die Dokumentationsstelle eine Form von permanenter Öffentlichkeit. Interessierten (KuratorInnen, KunsthistorikerInnen, JournalistInnen, etc.) bietet sie einen raschen und umfangreichen Überblick über die Kunstszene der Region. Der Eyecatcher, eine Zusammenstellung von Ausschnitten aus allen Dokumentationen, bietet die Möglichkeit zu einem "Schnelldurchlauf" und erleichtert so die Recherche.
Räumlich und ideell wird die Dokumentationsstelle Basler Kunstschaffender vom Kaskadenkondensator getragen. Ausserhalb der Veranstaltungen des Vereins ist sie zu den Öffnungszeiten, jeweils Montags von 14.00 bis 17.30 und Freitags von 9.30 bis 13.00, oder nach Absprache zugänglich.
Seit zwei Jahren ist die Dokumentationsstelle, die früher mobil war, fix im Raum installiert. Mit der Veranstaltungsreihe frontflipping wird sie zur Fundgrube für die OrganisatorInnen, die auf der Suche nach spannenden Künstlerpersönlichkeiten sind, und zum Treffpunkt der allmonatlichen Künstlergespräche.
Projektverantwortliche: Rasso Auberger, Edith Hänggi
Kaskadenkondensator Basel, 2002-2003
http://www.kasko.ch/2004%E2%80%932009/alt/archiv/0203/frame.html