ionicons-v5-h ionicons-v5-f ionicons-v5-f ionicons-v5-k ionicons-v5-a ionicons-v5-i ionicons-v5-e ionicons-v5-h ionicons-v5-l ionicons-v5-j ionicons-v5-g ionicons-v5-g ionicons-v5-i ionicons-v5-k ionicons-v5-g ionicons-v5-g

flags 2 - Recherche

Meine flags-Recherche hat etwa 2021 begonnen. In diesem Jahr habe ich geforscht, gelesen, performt, in Brockenhäusern gewühlt, Fahnenbilder gemalt, digital Fahnen weiss werden lassen, gepostet, online Diskurse geführt, Fahnenfarbenforschung betrieben.. ein Freund von mir der in Zentralasien seit 15 Jahren Friedensarbeit leistet hat mich um einen Beitrag gebeten - ich habe die Farben zweier verfeindeter Nationen auf ein Blatt gemalt und ihm gemailt und er hat mir zurückgeschrieben, dass dieses Blatt alles auf den Punkt bringt und ich es besser unter Verschluss halte.. Ich habe die Gross-Installation "flags process(ion) sculpture" begonnen.. ich war mit der weissen Fahne unterwegs .. auch an Demos.. und und und..
Orte in Zürich, 2021
https://www.movementliberation.org


Additional

Diese Recherche ist das Herzstück von "flags". Sie hat schon viel früher begonnen - ich habe als Jugendlicher bereits versucht den Riss in mir und in Europa zu flicken.. Unter anderem z.B. mit der Performance "Bear Walk" 1998 in Zürich, Lausanne und Wien ( Regie/Kamera: Stefan Weber) wo ich als Gil Bear Sand in das Büro von Jean Pierre Hoby stürmte, in Lausanne mit einem Totenkopf tanzte und in Wien durch die Strassen und den Jüdischen Friedhof trottete und im Naturhistorischen Museum mit einem ausgestopften Bären brüllte.

Remark

Gabriel Magos Bang Bang Einreichung 4 - flags 2 -Recherche: 1. Weil Fahnen als noch heiliger gelten als Geld und Religion muss ich bei dieser Recherche in meinem eigenen Interesse extrem vorsichtig sein. 2. Trotzdem will und muss ich die existentiellen Aspekte des Phänomens "Fahne" erkunden. 3. Bei der Recherche gehe ich empirisch experimentell physisch performativ vor. 4. Dabei sollen die Erkenntnisse aus der theoretischen Recherche einfliessen: Die Fahne zeigt ursprünglich den Wind an, unsere existentielle Abhängigkeit von Temperatur. Sie zeigt die Wellenform des Lebens an. Damit hat sie auch eine sexuelle Konnotation. Aus all dem entsteht ihre Verführungsmacht als erster bewegter Informationsträger. Als das wurde sie instrumentalisiert und wird von allen Machtapparaten gezielt eingesetzt- Nationen ( Nationenfahne), Militär ( Särge in Nationenfahnen), Religionen, Firmen etc.

Tags

2021 Video 16:9

Queries

Bang Bang

References

Full spec

Handle
20.500.11806/med/7185
anderesformat
Videos, Fotos, Texte, Requisiten und anderes
camera
dauer
verschiedene
doctype
Dokumentation einer Performance/Aktion / Documentation of a performance/action
eventcurator
eventplace
Orte in Zürich
festival
function
Künstler
jahrgang
1953
medium
Video 16:9
performers
remark
Gabriel Magos Bang Bang Einreichung 4 - flags 2 -Recherche: 1. Weil Fahnen als noch heiliger gelten als Geld und Religion muss ich bei dieser Recherche in meinem eigenen Interesse extrem vorsichtig sein. 2. Trotzdem will und muss ich die existentiellen Aspekte des Phänomens "Fahne" erkunden. 3. Bei der Recherche gehe ich empirisch experimentell physisch performativ vor. 4. Dabei sollen die Erkenntnisse aus der theoretischen Recherche einfliessen: Die Fahne zeigt ursprünglich den Wind an, unsere existentielle Abhängigkeit von Temperatur. Sie zeigt die Wellenform des Lebens an. Damit hat sie auch eine sexuelle Konnotation. Aus all dem entsteht ihre Verführungsmacht als erster bewegter Informationsträger. Als das wurde sie instrumentalisiert und wird von allen Machtapparaten gezielt eingesetzt- Nationen ( Nationenfahne), Militär ( Särge in Nationenfahnen), Religionen, Firmen etc.