ionicons-v5-h ionicons-v5-f ionicons-v5-f ionicons-v5-k ionicons-v5-a ionicons-v5-i ionicons-v5-e ionicons-v5-h ionicons-v5-l ionicons-v5-j ionicons-v5-g ionicons-v5-g ionicons-v5-i ionicons-v5-k ionicons-v5-g ionicons-v5-g

R.Mutt

Format: 16:9
Mit einer Wärmebildkamera lassen sich unterschiedliche Wärmegrade anzeigen. Saskia Edens zeigt mit einer solchen ein anderes Basel: das rote Basler Rathaus wird zu einem blauen, Passanten oder Autos bekommen ein
poppiges Muster. Verborgenes wird sichtbar. Im Video tritt ein Sprayer auf, der "R. Mutt" an diverse Wände sprüht. Marcel Duchamps hat mit dieser Signatur einst Haushaltsgegenstände in den Bereich der Kunst überführt. Das sich verflüchtigende Graffiti steht für eine temporäre Aneignung des Stadtraums und dessen Bedeutung für künstlerische Inspiration.
Andrea Domesle
Ausstellungskopie
2009


--- Präsentationshinweise:

 

Dieses Video war Teil vom Videoparcours durch die Basler Innenstadt, der vom 1.06. bis 28.07.2013 von 9 bis 22 Uhr stattfand. 16 Basler Geschäfte öffneten für 16 hier lebende Videokünstler*innen ihre Schaufenster. Geboten wurde ein ausgewählter Überblick über die Videokunst Basels und des Baselbiets von den Anfängen Ende der 1970er Jahren bis heute. Dank der Kunst wird einer neuer Blick auf alltäglich Bekanntes geboten, der Alltag wiederrum ist eine ungewohnte Reibungsfläche für die Werke, verstärkt künstlerisches Aussagen oder  ermöglicht neue Zugangsweisen. Die 16 Videos zeigen, dass Basel das Potenzial zur Verwandlung und Kreativität hat.

 

Es gab 16 Standorte: Basler Kantonalbank, Manor, Amavita Apotheke Stadthaus, Hotel Basel, erfolg, GGG Wegweiser, unternehmen mitte, BOSS Store Basel, Confiserie Bachmann, Thalia, KOST SPORT, Louis Vuitton, UBS, wohnbedarf, das Narrenschift und Bahnhof Apotheke Drogerie. 

 

16 Künstler*innen nahmen am Videoparcour teil: Saskia Edens,  Nives Widauer, Copa & Sordes (Birgit Krueger und Eric Schmutz), Erich Busslinger, Esther Hunziker, Barbara Naegelin, Claire Guerrier, Hildegard Spielhofer, Anna Winteler, Regula Hurter und Uri Urech, Edith Hänggi, Christoph Oertli, Pipilotti Rist, Muda Mathis/ Sus Zwick und Fränzi Madörin,  Hagar Schmidhalter, Mia Bailey. 

https://www.saskiaedens.com 

Technical Note:

Werktyp: Ausstellungskopie

Datenträger: HD Digital File

Audio: Ohne Ton

Dauer: 0:12:35

Farbe: Farbe

Aspect Ratio: 16:9

Thermographic cameras record differences in temperature. Saskia Edens uses one to show Basel in a wholly new way: the red Town Hall comes out blue, the passersby and automobiles create colorful patterns. The invisible becomes visible. During the video, a graffiti artist appears and sprays the tag "R. Mutt" on various walls. Marcel Duchamp once used this signature to transfer household objects into the realm of art. The ephemeral graffiti stands for a temporary appropriation of urban space and its meaning for artistic inspiration. Andrea Domesle (translation: Jean-Marie Clarke)

 

Tags

2013 aneignung appropriation basel basel's town hall basler rathaus city parcours graffiti kunst-im-öffentlichen-raum marcel duchamp public art r.mutt sprayer stadtparcours stadtraum urban space videoart videocity videoparcour wärme videocity_memoriav 2013: video walk through basel city center

Queries

Videocity_memoriav - 2013: Video Walk Through Basel City Center Videocity_memoriav catalog - mediathek catalog - network catalog - Artists catalog - HGKplus

Full spec

CallNumber
2331508-5940
DateAdded
2021-06-23T14:33:50Z
DateModified
2022-04-13T13:04:26Z
Key
C8434AQH
RunningTime
0:12:35