ionicons-v5-h ionicons-v5-f ionicons-v5-f ionicons-v5-k ionicons-v5-a ionicons-v5-i ionicons-v5-e ionicons-v5-h ionicons-v5-l ionicons-v5-j ionicons-v5-g ionicons-v5-g ionicons-v5-i ionicons-v5-k ionicons-v5-g ionicons-v5-g

Boiled Heart

15. Juli 2006
Performance / Installation
Galerie Apropos in Luzern; Bonaventura (Jubiläum: 35 Jahre Apropos Luzern)
Material: Blumentopf mit Wurzelstock, Mistgabel ohne Stil, Parfumflakon, Schweizer Taschenmesser, Fäustel, fünf rote Suppenteller, 2.5 kg gekochtes Fleisch (Schweineherz), kugelförmiger Leichtmetalltopf (Vase), fünf Weingläser, Suppenkelle, Urin
Dauer: 40 Min.
Fotos: Laura Laeser, Stella Pfeiffer

Zur Feier „Bonaventura“ des 35-jährigen Bestehens der Galerie Apropos haben Monika Günther und Ruedi Schill (1941-2021) ehemalige Studierende der Hochschule Luzern eingeladen, eine Performance zu realisieren.
Die PerformerInnen waren: Daniel Häller, Tom Huber, Laura Laeser, Dominik Lipp, Stella Pfeiffer, Maurice Steinemann

Boiled Heart ist eine Performance in fünf Kapiteln.
1.
In einer Ecke des Galerieraumes steht eine Kartonkiste. Nacheinander packe ich die Gegenstände, die in der Kiste sind, aus und verteile diese in einem Kreis im Raum.
2.
Mit einem Fäustel zerschlage ich einen Blumentopf. Ein vertrockneter Wurzelstock kommt zum Vorschein. Ein gelber Parfumflakon aus den 50er/60er Jahren spiesse ich an einer Metallzinke einer Mistgabel auf und stecke diese in den Wurzelstock. Ich klappe ein Sackmesser auf und stosse die Klinge ebenfalls in den Wurzelstock. Danach verteile ich fünf rote, übereinandergestapelte Teller im Kreis und zerschlage sie mit dem Fäustel.
3.
Ich setze mich in die Mitte des Scherbenkreises und packe ein gekochtes Schweineherz, welches in Cellofanfolie eingepackt ist, aus. Ich stopfe mir den Mund mit dem Fleisch voll, bis es nicht mehr geht und würge das Fleisch hinunter.
4.
Im hinteren Bereich des Raumes uriniere ich in einen kugelförmigen Leichtmetalltopf. Danach trage ich den Topf vor das Schaufenster, wo fünf Weingläser stehen. Mit einer silbernen Suppenkelle schöpfe ich den Urin in die fünf Gläser. Sobald ich damit fertig bin, verlasse ich den Aktionsraum.
5.
Zurück bleiben die Spuren der Handlungen als Installation im Raum. Der Raum und die Installation können von den Rezipienten begangen werden. Sie werden damit ein aktiver Teil der Rauminstallation. Die Installation besteht als ein von der Performance unabhängiges Kunstwerk.
APROPOS, Luzern, 2006
https://www.stellapfeiffer.ch


Additional

Legende Fotos: Stella Pfeiffer: Fotos Nr. 01 – 04 und Fotos Nr. 22 – 26 Laura Laeser: Fotos Nr. 05 – 12 und Fotos Nr. 14 – 21

Remark

Legende Fotos: Stella Pfeiffer: Fotos Nr. 01 – 04 und Fotos Nr. 22 – 26 Laura Laeser: Fotos Nr. 05 – 12 und Fotos Nr. 14 – 21

Tags

2006 Fotoserie (Reihenfolge am Ende vom Dateinamen benennen!) / Photo series (name sequence at the end of the file name!)

Queries

Bang Bang

References

Full spec

Handle
20.500.11806/med/7502
anderesformat
camera
Laeser, Laura
dauer
ca. 40 Min.
doctype
Dokumentation einer Performance/Aktion / Documentation of a performance/action
eventcurator
Bonaventura, 35 Jahre Apropos Luzern; Ruedi Schill und Monika Günther
eventplace
APROPOS, Luzern
festival
function
Bildende Künstlerin
jahrgang
1968
medium
Fotoserie (Reihenfolge am Ende vom Dateinamen benennen!) / Photo series (name sequence at the end of the file name!)
performers
remark
Legende Fotos: Stella Pfeiffer: Fotos Nr. 01 – 04 und Fotos Nr. 22 – 26 Laura Laeser: Fotos Nr. 05 – 12 und Fotos Nr. 14 – 21