ionicons-v5-h ionicons-v5-f ionicons-v5-f ionicons-v5-k ionicons-v5-a ionicons-v5-i ionicons-v5-e ionicons-v5-h ionicons-v5-l ionicons-v5-j ionicons-v5-g ionicons-v5-g ionicons-v5-i ionicons-v5-k ionicons-v5-g ionicons-v5-g

Dorothea Schürch: Forschungsfenster 3

Membran geht zurück auf «membrana» «(innere) Haut», aber auch auf das Zusammenhalten der Teile eines Körpers (lat. «membrum» «Körperglied») durch eine Haut. Eine Membran kann durchlässig oder halbdurchlässig oder atmungsaktiv sein, lichtdurchlässig oder halbtransparent, vielleicht ist sie aufgespannt und hat Poren oder auch nicht, sie ist möglicherweise mit Rezeptoren ausgestattet. Eine Membran umhüllt oder trennt den Zellkern, eine Membran schwingt im Mikrophon oder Lautsprecher oder in unseren Ohren.
Das dritte Forschungsfenster der Künstlerin Dorothea Schürch ist dem Ohr, besser dem Trommelfell gewidmet. Eine zarte Membran, die mit dem feinsten Geräusch in Bewegung gerät, beispielhaft für Interaktion, für Vermittlung und Umwandlung. Jedes Mikrophon ist eigentlich ein Membranphon, jeder Lautsprecher ein Membransprecher. Stay in touch!
Das Forschungsprojekt wird unterstützt von der Hochschule der Künste Bern und dem Schweizerischen Nationalfonds.
VIA Studio, Amerbachstrasse 55a, 02.04.2017
http://www.kasko.ch/2012/index.php?/aktuell/2417--dorothea-schuerch/


Full spec

AccessDate
2019-02-06T12:57:01Z
DateAdded
2020-04-21T12:41:21Z
DateModified
2020-04-21T12:41:21Z
Key
KI28CV5L