ionicons-v5-h ionicons-v5-f ionicons-v5-f ionicons-v5-k ionicons-v5-a ionicons-v5-i ionicons-v5-e ionicons-v5-h ionicons-v5-l ionicons-v5-j ionicons-v5-g ionicons-v5-g ionicons-v5-i ionicons-v5-k ionicons-v5-g ionicons-v5-g

Heiri Strub und Louise Guerra

Der Künstler Guido Nussbaum wird eine Ausstellung von Werkgruppen des politisch geprägten Künstlers Heiri Strub in Verbindung mit der im Kollektiv arbeitenden Louise Guerra zusammenstellen. Der in Basel bekannte 97-jährige Heiri Strub arbeitet in freien Malereien, Illustrationen und Märchensujets, hat aber auch die Fasnacht, Orte und Begebenheiten in Basel gemalt. Louise Guerra – die alterslos junge Komposition, die als Einzelkünstlerin in Erscheinung tritt, untersucht Ästhetik als Kritik und interessiert sich für kollektive Prozesse.
Guido Nussbaum stellt den kritischen Bildhumor Heiri Strubs mit Spottbildern zur Kunstwelt, Beizenbildern und Variationen zu Münsterfiguren vor und als Erstveröffentlichung werden die gesamten 90 Illustrationen Heiri Strubs von Denis Diderot (1713–84) gezeigt.
Louise Guerra plant eine Referenz auf die drucktechnischen Arbeiten Heiri Strubs.
Die Frage nach Kunst und Politik ist auch die nach Prozessen und Wirkung, nach Ästhetik, Autorschaft und Haltung. Um darüber gemeinsam nachzudenken und zu diskutieren, werden auch Veranstaltungen durchgeführt. Louise Guerra wird hierfür ihr Seminar «Figuren der Gemeinschaft», von der HGK für einen Nachmittag in die Ausstellung verlegen.
Kaskadenkondensator, 25.04.-11.05.2014
http://www.kasko.ch/2012/index.php?/aktuell/25411514--heiri-strub--louise-guerra/


Full spec

AccessDate
2019-02-07T11:49:21Z
DateAdded
2020-04-21T12:41:48Z
DateModified
2020-04-21T12:41:48Z
Key
EVRCAHPZ
PresentationType
Ausstellung