ionicons-v5-h ionicons-v5-f ionicons-v5-f ionicons-v5-k ionicons-v5-a ionicons-v5-i ionicons-v5-e ionicons-v5-h ionicons-v5-l ionicons-v5-j ionicons-v5-g ionicons-v5-g ionicons-v5-i ionicons-v5-k ionicons-v5-g ionicons-v5-g

Open in new window

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23

Euro-Latin Performance Projekt

Ein Latin-Performancetreff in Cusco (Peru) war die Initialzündung für PIT- das Euro-Latin Performanceprojekt. 15 PerformerInnen, 8 Latins und 7 Europäer sind von 3.11. bis 28.11.10 zusammen unterwegs, sie arbeiten in Basel, Zürich, Hannover und Berlin.
Bei ihrem Zusammentreffen beziehen sich die Performer auf Bestehendes und entwickeln neue Werke, um anschliesslich diese zu performen. Wir dürfen gespannt sein, was genau eingebracht wird, welche Akzente gesetzt werden, woran sich solch eine Gruppe orientiert.
Das PIT Projekt kennzeichnet sich durch ein hin&her pendeln zwischen den Solo- und Gruppenthemen sowie den partizipativen Performance Werken.
Um die diverse Positionen zu erläutern werden zuerst Solopräsentationen gezeigt. Anschliessend wird das Resultat der Gruppenarbeitarbeit vorgestellt.
Wenn 15 sich anfänglich nicht kennende Künstler längere Zeit zusammen verweilen, darf man davon ausgehen, dass die gegenseitige künstlerische Neugierde eine verbindende Funktion einnimmt und zum eigentlichen Träger der Zusammenarbeit wird. Das kollektive Erarbeiten und das spätere Performen von diesem ist ein wesentlicher Projektbestandteil. Denn das Ziel des PIT-Projektes besteht darin, den Künstler als einen ständigen Einzelgänger dazu zu bewegen, auch seine andere Seite zu zeigen.
035, 036, 037, 038, 039, 040, 041, 042, 043, 044, 045
Kaskadenkondensator, 03.-08.11.2010
http://www.kasko.ch/2010/files/kasko-programm-2010-04.pdf